Schwangerschaft

Schmerzen an Schambeinfuge, Becken und unterem Rücken in der Schwangerschaft |

   

Schmerzen an Schambeinfuge, Becken und unterem Rücken in der Schwangerschaft

Im Rahmen einer Schwangerschaft kommt es durch die Einwirkung von Hormonen zu einer Gewebelockerung und zur Auflockerungen der Bandstrukturen im Beckenbereich, um dieses auf den Geburtsvorgang vorzubereiten. 

Dadurch leiden viele Schwangere in der Schwangerschaft an Schmerzen der Schambeinfuge (vorne mittig), der Kreuzbeingelenke (hinten unten) und dem unteren Rücken. Bewegung insgesamt, Stehen und Gehen wird zunehmend schmerzhaft und unangenehm. 

Die beiden Beckenknochen und das Kreuzbein (hinten in der Mitte) werden über 3 Verbindungen zum sogenannten Beckengürtel zusmmengefügt. Sind die Beine gleich lang und das Becken gerade, so entsteht beim Gehen und in der Bewegung eine symmetrische Belastungen auf den Beckengürtel. Sind die Beine unterschiedlich lang (was bei den meisten Menschen der Fall ist), so kommt es zu vermehrten Scherkräften. Zusammen mit der Gewebelockerung unter der Schwangerschaft kann dies zu einer Überlastung des ganzen Gefüges und zu Schmerzen im Bereich des Beckengürtels und des unteren Rückens führen. 

Der energetische Ausgleich der Beinlängen kann zu einer erheblichen Entlastung des Beckens bis zur Beschwerdefreiheit führen. Dieser Beinlängenausgleich muss möglicherweise nur einmal erfolgen. Beim Handauflegen handelt es sich um eine äusserst sanfte Form der Energiemedizin, die auch in der Schwangerschaft bedenkenlos angewandt werden kann. 

Der Beinlängenausgleich in der Schwangerschaft ist auch im Sinne des ungeborenen Kindes. Denn Beobachtungen von Osteopathen und Körpertherapeuten zeigen, dass das Kind genau in die gleiche Richtung schief ist, wie die Mama. Als hätten sich die Kinder das schon im Bauch abgeschaut oder eben energetischen mitbekommen.

 
 
background
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK